Der JAEB Herten

Seit dem Kita-Jahr 2018/19 erfreut der JAEB Herten sich über eine große Akzeptanz sowohl in den einzelnen Gremien als auch insgesamt auf politischer Ebene. Erreicht haben wir dies durch die Einführung von ganz klaren Strukturen, einer guten Öffentlichkeitsarbeit, einer eigenen Geschäftsordnung und durch eine durchweg gute Elternarbeit im Stadtgebiet. Somit ist der JAEB Herten mittlerweile gern gesehener und geachteter Gesprächspartner und Informationsgeber aus erster Hand.

An dieser Stelle möchten wir Euch unsere Aufgaben erläutern und unsere Arbeit ein wenig näher bringen.

Unsere (Gremien)Arbeit

Zusammenarbeit mit den Elternbeiräten der Kitas

Der JAEB Herten hat u.a. das Ziel mit den Elternbeiräten (EB) der jeweiligen KiTas im Jugendamtsbezirk Herten zusammenarbeiten. Diese Zusammenarbeit soll vorrangig über einen engeren Austausch stattfinden. Dieser kann über Elternbeirats-Vollversammlungen, aber auch durch den Austausch von Protokollen realisiert werden.

Neben der engeren Zusammenarbeit steht der JAEB Herten den Elternbeiräten der KiTas – sofern gewünscht – beratend und vermittelnd zur Seite. Im KiTa-Jahr 2018/19 hatten wir bereits ein paar Anfragen von EB bei denen wir behilflich sein konnten.

Im Übrigen steht der JAEB Herten allen Eltern mit Rat und Tat zur Seite, soweit es um Dinge geht, die die Kita-Landschaft in Herten grundsätzlich betreffen. Sprecht uns gerne an!

Zusammenarbeit auf Jugendamtsebene

Die Zusammenarbeit zwischen dem JAEB Herten und dem Jugendamt Herten – vertreten durch den Fachbereich 4, Familie, Jugend und Soziales verläuft bis weilen auf Augenhöhe, was uns außerordentlich freut. Dem JAEB wird die Möglichkeit gegeben, bei wesentlichen die Kindertageseinrichtungen betreffenden Fragen mitzuwirken.

Ausschuss für Schule und Jugend (kurz: ASJ)

Der JAEB hat einen ständigen Sitz im Ausschuss für Schule und Jugend (kurz: ASJ) inne. Hier werden wegweisende Vorentscheidungen getroffen, die die Themen Schule und Jugend betreffen – somit auch Kita-Themen. Im ASJ kommen die Verwaltung, Politik und sog. „sachkundige Bürger“ zusammen. Der jeweilige Vertreter des JAEB Herten hat hier die Rolle des sachkundigen Bürgers inne somit lediglich eine beratende Tätigkeit – jedoch kein Stimmrecht.

Die rechtliche Grundlage für unsere Rolle im ASJ findet sich im § 5 AG-KJHG – Erstes Gesetz zur Ausführung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (AG-KJHG). Der ASJ tagt aktuell mindestens dreimal im Jahr. Zusätzlich können außerordentliche Sitzungen des ASJ einberufen werden.

Der JAEB Herten bringt sich hier regelmäßig aktiv mit ein, stellt ggf. kritische Fragen und betrachtet die Themen aus Elternsicht.

Übrigens: Im öffentlichen Teil der ASJ-Sitzungen sind Besucher ausdrücklich erwünscht. Wer sich also eine ASJ-Sitzung ansehen möchte, ist herzlich eingeladen. Die aktuellen Termine und deren jeweiligen Tagesordnungpunkte findet Ihr im Rats- und Bürgerinformationssystem der Stadt Herten unter https://herten.more-rubin1.de/index.php.

AG Kindergärten

Des weiteren wird der JAEB Herten zur sog. „AG78“ eingeladen. Die AG78 ist die Arbeitsgemeinschaft „Kinder- und Jugendförderung“ nach § 78 Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG). In Herten trägt diese Arbeitsgemeinschaft den Namen „AG Kindergärten“. Hier kommen, neben dem Jugendamt, die Träger der Kindertageseinrichtungen und der JAEB Herten zusammen. Die Gesprächsrunden sind nicht öffentlich.

Auch hier konnte sich der JAEB Herten bislang sehr gut einbringen. So konnten wir hier im Bereich „Kriterienkatalog zur Trägerauswahl“ aus Elternsicht wichtige Kriterien beisteuern.

Dies ist ein aus Sicht des JAEB Herten gutes und effektives Gremium, um sich mit den Trägern und/oder Kita-Leitungen zu diversen Themen austauschen zu können – auch nach Ende der offiziellen Sitzung.

Kita-/Schulentwicklungsplanungs-Runde

Auch im Forum der Kita- und Schulentwicklung (KEPL/SEPL) konnte und kann der JAEB Herten sich sehr gut einbringen. Diese Runde besteht aus einzelnen Vertreterinnen und Vertretern der im Rat der Stadt Herten vertretenen Parteien (oder aber auch Einzelratsmitglieder), Vertreterinnen und Vertreter der Verwaltung sowie uns als Elternvertreter. Die Gesprächsrunden sind – wie jene der AG Kindergarten – nicht öffentlich.

Unsere Ziele

Betreuungsplätze für alle Hertener Kinder im Kita-Alter

Die Gesetzgebung und damit die Theorie sagt: „Jedes Kind hat ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz und ab dem vollendeten 1. Lebensjahr einen Anspruch auf einen Platz in einer Kindertageseinrichtung.

Die Realität in Herten sagt aber leider etwas ganz anderes, denn nicht jeder, der einen Rechtsanspruch hat, bekommt auch einen Betreuungsplatz.

Die im Hertener Stadtgebiet fehlenden Betreuungsplätze liegen bekanntlich im oberen dreistelligen (!!!) Bereich. Der JAEB Herten wird sich konstruktiv wie hartnäckig in allen Gremien und auch außerhalb davon einbringen, damit die geltende Gesetzgebung auch in Herten endlich die Praxis sein wird.

Bestmögliche Kita-Betreuung

Durch unser persönliches Engagement möchten wir uns in Politik, Verwaltung und Trägerschaften für eine bestmögliche KiTa-Betreuung im Hertener Stadtgebiet einsetzen und aktiv daran mitarbeiten.

Themengebiete dabei sind:
– Betreuungsschlüssel
– frühkindliche Förderung
– Ernährung und Bewegung
– Öffnungszeiten und Schließungstage
– Elternbeiträge
– usw.

Es wird Zeit, dass die Betreuungsform und -qualität endlich aus Perspektive der Betroffenen betrachtet wird, also mit den Augen der Eltern und Kinder!!!